Tag Archives: art dinner

ART DINNER IM GRAND HYATT BERLIN

Grand-Hyatt-BErlin_Private-Dining-Room-1024x558

ART DINNER IM GRAND HYATT BERLIN

mit dem Maler und Videokünstler Kevin Kopacka – 10. September 2015, 18 bis 22 Uhr

Mit Champagnerempfang, Führung durch die Hotel- Kunstsammlung, Artist Talk, auf die Kunst abgestimmtes Drei-Gang-Menü im Private Dining Room, Whiskey- und Schokoladenerlebnis

(Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt, wir bitten um Anmeldung)

Das Grand Hyatt Berlin am Potsdamer Platz und kunstundhelden laden ein zu einem exklusiven Art Dinner und einem Artist Talk mit dem Künstler Kevin Kopacka.

Den Auftakt des Abends bildet der Champagnerempfang und eine Führung durch die Kunstsammlung des Hotels, das Originale zeitgenössischer Kunst von namhaften Künstlern wie John Armleder, Dieter Roth, Monika Baer, Sylvie Fleury oder Otto Zitko und vielen anderen beherbergt.

Im sich anschließenden Artist Talk im Private Dining Room gibt der Maler und Videokünstler Kevin Kopacka einen Einblick in sein künstlerisches Werk. Was sind die Themen in seiner Kunst? Welche Prozesse durchläuft ein Bild während seiner Entstehung?

Die Malerei des Künstlers wird auch im darauf folgenden Drei-Gang-Menü aufgegriffen. Wie auch für die Kunst, so gilt für das Menü des Abends das Motto: Nichts ist wie es scheint. Auge und Geschmacksnerven treten in Wettstreit und sorgen für Überraschnungsmomente. Nach dem Dessert klingt der Abend bei Whiskey und Schokolade in der Tizian Lounge aus.

WEITERE INFOS ÜBER DAS MENÜ, DEN PREIS UND DIE ANMELDUNG ERHALTEN SIE UNTER: info@kunstundhelden.de

Die Kunstsammlung des Grand Hyatt Berlin:

Das Grand Hyatt Berlin gilt mit zeitgenössischer Kunst und moderner Architektur als das Kunsthotel Berlins. Seit der Eröffnung des Hauses im Jahre 1998 wurde die Kunstsammlung kontinuierlich erweitert.

Internationale Kunstwerke, individuelle Fotografien, Bilder und Objekte von John Armleder, Monika Baer, Sylvie Fleury, Corsin Fontana, Günther Förg, Eberhard Havekost, Mat Hennek, Imi Knoebel, Jaehyo Lee, Gerold Miller, Susanne Paesler, Gert Rappenecker, Julio Rondo, Dieter Roth, Jo Schöpfer, Otto Zitko und weiteren Künstlern schmücken Lobby, Flure, Suiten und Veranstaltungsräume des Fünf-Sterne-Hotels am Potsdamer Platz. Insgesamt sind mehr als 26 Künstler mit über 150 Werken im Grand Hyatt Berlin vertreten.

Der koreanische Künstler Jaehyo Lee hat mehr als ein Dutzend Skulpturen für das Hotel geschaffen. Mit starkem Bezug zur Natur, verarbeitet er Naturmaterialien zu ausdrucksstarken, organischen Formen.

Die Hotelflure sind mit schwarz-weißen Berlin-Motiven des niederländischen Fotografen Erik-Jan Ouwerkerk ausgestattet. Wie ein Mosaik setzt sich Berlin beim Gang durch die Gästeflure aus 84 verschiedenen Motiven zusammen.

In den luxuriösen Gästezimmern findet man jeweils sieben individuelle Fotografien aus dem Bauhaus Archiv Berlin. Unter den insgesamt 60 verschiedenen Motiven befinden sich Aufnahmen bekannter Bauhaus-Künstler wie Moholy-Nagy, Gropius, Marianne Brandt und Imi Knoebel.